Wohnbehaglichkeit

Höhere Wohnbehaglichkeit durch gesünderes Raumklima

Eine entscheidende Grundvoraussetzung für mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden ist das Raumklima. Gerade in der kalten Jahreszeit herrschen in einem ungedämmten Gebäude oft enorme Unterschiede zwischen der Raumtemperatur und den Temperaturen an den Innenseiten der Außenwände. Diese Differenz kann bis zu 10 °C betragen. Durch die innenseitige Anbringung einer Dämmung erhöht sich die Temperatur auf der Oberfläche der Wand deutlich und die Temperaturdifferenz reduziert sich auf wenige Grad. Gleichzeitig werden Zuglufterscheinungen vermieden.

Außenwand ohne ID-System:

Schlechter Wärmeschutz: Die Temperaturunterschiede verursachen Zugluft – keine Wohnbehaglichkeit.

Außenwand mit ID-System:

Geringe Temperaturunterschiede – angenehmes Raumklima, merkliche Heizenergie-Ersparnis.

Warme Wandoberflächen bieten auch aus hygienischer Sicht erhebliche Vorteile. Bei fachgerechter Planung eines IDS wird die Kondensatbildung vermieden, die Wandoberfläche bleibt trocken und Schimmelpilze erhalten somit keine Nahrungsgrundlage.

Innendämm-Systeme reduzieren nicht nur die Heizkosten im Winter – sie mindern auch die Aufheizung der Gebäudehülle im Sommer und schaffen damit ganzjährig ein gesundes Wohlfühlklima.

Ratgeber und Rechner

Nutzen Sie unsere kostenlosen Ratgeber und prüfen Sie Wirtschaftlichkeit von Sanierungsmaßnahmen an Ihrer Immobilie.

Modernisierungsrechner

Heizkosten-Check

Förderratgeber